Wittnau Buschbergkapelle

Martinsweg

Scrollen
Wittnau Buschbergkapelle
Infos
Facts
Karte

Der Martinsweg ist ein schön gelegener Rundweg durch die Tafeljuralandschaft westlich von Wittnau. Neben der Ruine des über mehr als ein Jahrtausend hinweg genutzten Refugiums Horn, einem Kraftort und einem keltischen Grabhügel führt er an verschiedenen christlichen Symbolen vorbei.

Der Weg beginnt bei der Kirche St. Martin in Wittnau und führt über den Buschberg aufs Horn und wieder hinunter nach Wittnau. Nach einer Nachbildung der Lourdes-Grotte aus dem Jahre 1902 führt ein Besinnungspfad mit 12 Stationen den bewaldeten Hängen entlang auf den Buschberg, wo eine Kapelle, ein Kraftort, ein keltischer Grabhügel aus dem 7. Jahrhundert vor Christus und ein Findling zu besichtigen sind.

Sicherlich der geschichtsträchtigste Ort ist aber das Horn selbst: 1934 wurde hier die erste wissenschaftliche Grabung der Schweiz begonnen, die nicht nur diverse Relikte aus der Jungsteinzeit zutage förderte, sondern auch eine bewehrte, über dreitausend Jahre alte bronzezeitliche Siedlung. Diese wurde um 500 vor Christus verlassen, später von den Römern zur Festungsanlage gegen die einfallenden Germanen umfunktioniert und bis weit ins Mittelalter von verschiedensten Völkern genutzt. Am Nordhang des Buschbergs befindet sich der Martinsbrunnen, dessen Wasser der Legende nach die Menschen toll macht. Die letzte Station ist schliesslich das «Chäppeli», die kleine Kapelle von Wittnau.

 

Start: Wittnau, Kirche St. Martin
Ziel: Wittnau, Chäppeli
Strecke: 6.5 km
Zeit: 3 h (reine Wanderzeit)
Am Weg: Feuerstelle, Picknickplatz, Verpflegungsmöglichkeiten im Ort
Saison: ganzjährig

ÖV: Bushaltestelle Wittnau, Mitteldorf

Sicherlich der geschichtsträchtigste Ort ist aber das Horn selbst: 1934 wurde hier die erste wissenschaftliche Grabung der Schweiz begonnen, die nicht nur diverse Relikte aus der Jungsteinzeit zutage förderte, sondern auch eine bewehrte, über dreitausend Jahre alte bronzezeitliche Siedlung. Diese wurde um 500 vor Christus verlassen, später von den Römern zur Festungsanlage gegen die einfallenden Germanen umfunktioniert und bis weit ins Mittelalter von verschiedensten Völkern genutzt. Am Nordhang des Buschbergs befindet sich der Martinsbrunnen, dessen Wasser der Legende nach die Menschen toll macht. Die letzte Station ist schliesslich das «Chäppeli», die kleine Kapelle von Wittnau.

 

Start: Wittnau, Kirche St. Martin
Ziel: Wittnau, Chäppeli
Strecke: 6.5 km
Zeit: 3 h (reine Wanderzeit)
Am Weg: Feuerstelle, Picknickplatz, Verpflegungsmöglichkeiten im Ort
Saison: ganzjährig

ÖV: Bushaltestelle Wittnau, Mitteldorf

Kontakt

Jurapark Aargau
Linn 51
5225 Bözberg

+41 (0)62 877 15 04
+41 (0)62 877 23 06

info@jurapark-aargau.ch
www.jurapark-aargau.ch

Facts & Figures

Ort

Wittnau

Region

Fricktal - Rheinfelden

ÖV & Anreise

Unsere Tipps für Sie

Geburtshaus Heilige Maria Bernarda

Hügelzüge im Jurapark

Landgasthof Krone Wittnau

Lourdesgrotte Leuggern

Kontakt

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
5000 Aarau

Tel. +41 (0)62 823 00 73
Fax +41 (0)62 823 00 74

info@aargautourismus.ch
www.AargauTourismus.ch

Bürozeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:15 - 17:00 Uhr

 

Für Medienschaffende

Gerne helfen wir Ihnen bei der Artikel-Recherche mit
Archivmaterial aller Art und der Vermittlung von Kontakten.

Bitte setzen Sie sich über die allgemeinen Kontaktinfos mit uns in Verbindung.

Newsletter

Immer über Angebote und Neuigkeiten informiert sein