Reb- und Kulturlehrpfad Remigen

Reb- / Kulturlehrpfad Remigen

Scrollen
Reb- und Kulturlehrpfad Remigen
Infos
Facts
Karte

n den Reblagen oberhalb des Dorfes auf einer Länge von einem Kilometer werden Sie informiert über die Reb- und Weinkultur in Remigen.

Remigen liegt im Gebiet des Tafeljura, der Geissberg, Bützberg und Alpberg umgeben das Dorf. Die Südhänge sind ideale Reblagen und sonnige Wohnquartiere. Fjordähnlich greifen der Baumgarten und Schmittenbach in die Hügellandschaft hinein. Nordöstlich bereitet sich die Talebene aus. Vier Kilometer entfernt fliessen im schweizerischen Wasserschloss die Aare, Reuss und Limmat zusammen. Schon die Römer legten den Weg von Augusta Raurica nach Vindonissa in diese Gegend.

Die Gemeinde wurde 1064 erstmals erwähnt. Es gehörte zum Hof Rein und damit zum Kloster Murbach im Elsass. 1291, kurz vor seinem Tod, kaufte König Rudolf I. von Habsburg den Besitz. Bern eroberte 1460 mit den Ämtern Schenkenberg-Bözberg auch Remigen. Die Herrschaft wechselte mehrmals, bis 1803 der neuen Kanton Aargau das Regiment ergriff.

Remigens Kulturerbe sind der Weinbau sowie das 1347 dem heiligen Petrus geweihte Kirchlein, in dem bis heute eine aus Eisen gefertigte 450-jährige Turmuhr mit nur einem funktionierendem Zeiger besteht sowie das Zehntenhaus mit Treppengiebel. Das einstige Bauerndorf hat sich zu einer beliebten Wohngemeinde gewandelt. Der 787 Hektaren grosse Gemeindebann verteilt sich auf 441 Hektaren Wald, 58 Hektaren Bauzonen, 263 Hektaren Landwirtschafts- und 25 Hektaren Rebland. Der Weinbau spielt hier seit Jahrhunderten - ja sogar seit der Römerzeit - eine wichtige Rolle. Das entdeckten schon die Römer vor 2000 Jahren. Mit dem Bau des Legionslagers Vindonissa Windisch (14 n.Chr.) brachten sie die Weinkultur in unsere Gegend. Diese Pioniere werden mit einem speziellen antiken Weingarten im Rebberg in Remigen geehrt.

Entdecken Sie die Geschichte des Weins in Remigen

  • Rebbergführung mit dem Reb- und Kulturweg
  • Römische Weinkultur im Römerrebberg
  • Kellerrundgang
  • Weinprobe mit Film

Die Gemeinde wurde 1064 erstmals erwähnt. Es gehörte zum Hof Rein und damit zum Kloster Murbach im Elsass. 1291, kurz vor seinem Tod, kaufte König Rudolf I. von Habsburg den Besitz. Bern eroberte 1460 mit den Ämtern Schenkenberg-Bözberg auch Remigen. Die Herrschaft wechselte mehrmals, bis 1803 der neuen Kanton Aargau das Regiment ergriff.

Remigens Kulturerbe sind der Weinbau sowie das 1347 dem heiligen Petrus geweihte Kirchlein, in dem bis heute eine aus Eisen gefertigte 450-jährige Turmuhr mit nur einem funktionierendem Zeiger besteht sowie das Zehntenhaus mit Treppengiebel. Das einstige Bauerndorf hat sich zu einer beliebten Wohngemeinde gewandelt. Der 787 Hektaren grosse Gemeindebann verteilt sich auf 441 Hektaren Wald, 58 Hektaren Bauzonen, 263 Hektaren Landwirtschafts- und 25 Hektaren Rebland. Der Weinbau spielt hier seit Jahrhunderten - ja sogar seit der Römerzeit - eine wichtige Rolle. Das entdeckten schon die Römer vor 2000 Jahren. Mit dem Bau des Legionslagers Vindonissa Windisch (14 n.Chr.) brachten sie die Weinkultur in unsere Gegend. Diese Pioniere werden mit einem speziellen antiken Weingarten im Rebberg in Remigen geehrt.

Entdecken Sie die Geschichte des Weins in Remigen

  • Rebbergführung mit dem Reb- und Kulturweg
  • Römische Weinkultur im Römerrebberg
  • Kellerrundgang
  • Weinprobe mit Film

Kontakt

Gemeindekanzlei Remigen
Hintertrottenstrasse 7
5236 Remigen

+41 (0)56 297 82 82

gemeindekanzlei@remigen.ch
www.remigen.ch

Facts & Figures

Ort

Remigen

Region

Baden - Brugg - Zurzach

Unsere Tipps für Sie

Winzerfest Döttingen

Römerrebberg Villigen

Weingut Hartmann

Die römische Weinkultur erleben

Kontakt

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
5000 Aarau

Tel. +41 (0)62 823 00 73
Fax +41 (0)62 823 00 74

info@aargautourismus.ch
www.AargauTourismus.ch

Bürozeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:15 - 17:00 Uhr

 

Für Medienschaffende

Gerne helfen wir Ihnen bei der Artikel-Recherche mit
Archivmaterial aller Art und der Vermittlung von Kontakten.

Bitte setzen Sie sich über die allgemeinen Kontaktinfos mit uns in Verbindung.

Newsletter

Immer über Angebote und Neuigkeiten informiert sein