Auf den Spuren der Hugenotten

Scrollen
Infos
Facts
Karte

Die Hugenotten – französische Reformierte und Anhänger Calvins – wurden aus Glaubensgründen verfolgt und flohen Ende des 17. Jahrhunderts zu Tausenden ins reformierte Ausland. Folgen Sie ihrem Weg im Aargau!

Der Stationenweg folgt der alten Fluchtroute durch Schafisheim, Staufen und Lenzburg. An sechs Stationen entlang des Weges erläutern Informationstafeln hugenottische Familienschick sale, Bauwerke und geschichtliche Zusammenhänge:

Schlössli in Schafisheim In der Ausstellung im Foyer sind Porträts, ein Stammbaum und Dokumente zur Familie Brutel de la Rivière zu besichtigen.   Reformierte Kirche Schafisheim. An der Aussenseite des Chors befindet sich eine Gedenkplatte für Johann Friedrich Brutel (1796-1883) und seine Gemahlin Elisabeth (1806-1893). Johann Friedrich war ein Urenkel von Etienne Brutel, dem Begründer des Schafisheimer Zweiges der Familie.   Haus Im Guet (heute Urech-Gut) wurde um 1783 von Hauptmann Johann Heinrich Brutel de la Rivière (1732-1799) erbaut. Er war der jüngste Sohn des Kaufmanns Etienne Brutel. Mit den drei herr- schaftlichen Gebäuden (Haus im Geut, Neuhaus und Schlössli) haben die Brutel das Gesicht des Dorfes Schafisheim geprägt und ihrem Selbstbewusstsein und wirtschaftlichen Erfolg Ausdruck verliehen.   Neuhaus (heute Brutel-Gut) wurde vermutlich für Etienne Brutel (1683−1752) in der Zeit von 1750−1758 erbaut. Es blieb bis 1971 in Familienbesitz. Die Stiftung Brutel-Gut erwarb später das Anwesen. Heute werden die Räume der Rudolf-Steiner-Schule Aargau zur Verfügung gestellt.   Reformierte Kirche Staufberg Für die Hugenottenfamilie Brutel de la Rivière spielte der Glaube eine zentrale Rolle. Etienne Brutel (1683−1752) wurde hier bestattet, eine Gedenkplatte hängt rechts des Kirchenportals. Eine zweite Platte befindet sich an der Aussenseite des Kirchenchors.   Museum Burghalde Die Ausstellung im Museum Burghalde ist der Flüchtlingsthematik, dem Einfluss der Hugenotten auf Kunst und Kultur sowie der Familie Ringier, mit ebenfalls hugenottischen Wurzeln, gewidmet.

Schafisheim–Lenzburg
Strecke: 10 Kilometer
Spezielles: 6 informative Stationen, Geführte Wanderungen auf Anfrage beim Musuem Burghalde.

ÖV: Bushaltestelle Schafisheim Gemeindehaus, Bahnhof Lenzbrug

Schafisheim–Lenzburg
Strecke: 10 Kilometer
Spezielles: 6 informative Stationen, Geführte Wanderungen auf Anfrage beim Musuem Burghalde.

ÖV: Bushaltestelle Schafisheim Gemeindehaus, Bahnhof Lenzbrug

Kontakt

Museum Burghalde
Schlossgasse 23
5600 Lenzburg

+41 (0)62 891 66 70

museum.burghalde@lenzburg.ch
www.museumburghalde.ch/

Facts & Figures

Ort

Lenzburg

Region

Aarau - Lenzburg

ÖV & Anreise

Unsere Tipps für Sie

Mittelaltermarkt Schloss Lenzburg

Freiämterweg, Beinwil-Buttwil

Tüfels Keller

Eisenweg

Kontakt

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
5000 Aarau

Tel. +41 (0)62 823 00 73
Fax +41 (0)62 823 00 74

info@aargautourismus.ch
www.AargauTourismus.ch

Bürozeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:15 - 17:00 Uhr

 

Für Medienschaffende

Gerne helfen wir Ihnen bei der Artikel-Recherche mit
Archivmaterial aller Art und der Vermittlung von Kontakten.

Bitte setzen Sie sich über die allgemeinen Kontaktinfos mit uns in Verbindung.

Newsletter

Immer über Angebote und Neuigkeiten informiert sein